deen

Couchfunk-App für Windows 8 entwickelt

Couchfunk Logo

Das im Jahr 2011 gegründete und in Radebeul angesiedelte Start-Up Couchfunk ist bereits First-Mover im Bereich Social-TV in Deutschland. Die gleichnamige App Couchfunk verbindet die klassische Fernseh-Welt mit Social-Media. Der entstandene Social-TV-Service umfasste bisher Varianten für iPad, iPhone, iPod touch, Android und das Web.

Mit dieser kostenlosen App kann der User witzige oder ernsthafte Unterhaltungen über das aktuelle TV-Programm führen, neue Bekanntschaften über seine Lieblingssendungen knüpfen und Kommentare in Echtzeit mit seinen Twitter- und Facebook-Freunden teilen. Damit erweitert Couchfunk das Fernseherlebnis um die soziale Komponente und beweist, dass Social TV in Deutschland funktioniert. Social TV sorgt dafür, dass Freunde auf der virtuellen Couch zusammenkommen und dass Fernsehen so wieder zum gemeinschaftlichen Erlebnis wird.

“Couchfunk bringt neuen Spaß in Deinen Fernsehalltag: Hol Dir den Rundum-Überblick über das Fernsehprogramm, entdecke spannende Hintergrundinfos, bleib auf dem Laufenden über die aktuelle Stimmung der Community und triff immer wieder neue Leute rund um Deine Lieblingssendungen!”

Als die Couchfunk GmbH eine Anfrage von Microsoft erhielt, ob sie ihre App, deren iOS-Varianten sich bereits in den Top-Ten-Downloads platzieren konnten, auch für Windows 8 entwickeln wolle, wurde ein starker regionaler Partner zur Umsetzung gesucht und durch die Kooperation mit der VISUAL WORLD GmbH gefunden. Die Android-Version diente dabei als Grundlage für den zu implementierenden Leistungsumfang und die Web-App gab die umzusetzenden Inhalte vor.

Die größte Herausforderung bestand darin, die App in kurzer Zeit zu programmieren, um als Microsoft Partner die Einreichungsfristen für den Zertifizierungsprozess einzuhalten und Couchfunk erfolgreich im Windows 8 Store zu platzieren. Des Weiteren musste die App auf einer noch nicht finalen Windows 8- Version (Release Preview) in C# entwickelt werden. Dabei kam das ebenfalls noch nicht finale Visual Studio 2012 zum Einsatz, während XAML als Oberflächen-Technologie diente.

Eine weitere Herausforderung lag in den Restriktionen für Windows 8-Apps. Viele der bereits existierenden Designvorgaben von Couchfunk mussten an die Regeln des „Metro Style“ angepasst werden, ohne die Corporate Identity von Couchfunk aufzugeben. In der Konzeptionierung galt es, überladene Screens zu vermeiden und somit die App trotz großen Funktionsumfangs schlank wirken zu lassen. Bei alldem flossen unsere Erfahrungen sowohl aus der Entwicklung der hauseigenen Windows 8-App „Giftanizer“ als auch aus vielen Workshops und Artikeln zu den Grundlagen des Metro-Design ein. Das komplett neu durchdachte User Interface wurde mit Hilfe von Adobe Photoshop CS5 und Adobe Illustrator CS5 umgesetzt.

Die Couchfunk-App ist im Windows 8-Store erhältlich (hier klicken).


(zum Vergrößern bitte Bild anklicken)